Die Wälder des RuheForstes Frankenhöhe sind ein Teil der Geschichte der Region.

Abseits der Hauptstraßen liegt hier das Gut Schloss Rammersdorf. Erstmals 1281 als Vogelsburg urkundlich erwähnt, ist das Wasserschloss Rammersdorf das heutige Herzstück des Gutes. In der Umarmung eines seit dem Mittelalter bestehenden Wassergrabens wurde der Sitz der Familie der Freiherren von Eyb 1712 von einem Schüler Gabriel de Gabrielis ganz im Stile des Barock erbaut.

In der 400-jährigen Geschichte unter den Freiherren von Eyb diente das Gut dem Ackerbau, der Weidewirtschaft, der Pilz- sowie der Vieh- und Fischzucht. Heute ist Schloss Rammersdorf ein fast reiner Forstbetrieb, in dem die weitläufigen Wälder des Besitzes zum Unterhalt von Gut und Familie beitragen.